Text vergrössernText NormalgrösseText verkleinern

1,6 Tonnen Cannabis aus Polizeidepot geklaut

2004/09/03 - 20 Minuten

Das Strafgericht in Bellinzona hat einen 60-Jährigen wegen des Diebstahls von 1,6 Tonnen Cannabis aus einem Polizeidepot zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt.

Der zweite Hauptangeklagte, ein 51-jähriger Mann aus dem Tessin, wurde zu zwei Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Gleichzeitig wird bei beiden eine früher bedingt gewährte Gefängnisstrafe vollzogen. Die sieben anderen Mitglieder der Bande erhielten bedingte Gefängnisstrafen.

Das Urteil wurde am späten Donnerstagabend gefällt. Das Gericht befand die beiden Hauptangeklagten für schuldig, am 27. Oktober 2003 in Arbedo bei Bellinzona 1,6 Tonnen Cannabis aus einem Polizeidepot gestohlen zu haben. Der Staatsanwalt hatte für die beiden Hauptangeklagten viereinhalb Jahre Gefängnis gefordert.

Der Cannabis-Diebstahl hatte im Tessin Aufsehen erregt. Der Coup gelang den Tätern, nachdem sie sich zuvor zweimal vergeblich an den Stahltüren des Polizeidepots zu schaffen gemacht hatten. Beim Diebesgut handelte es sich um Drogenhanf, der von der Tessiner Polizei bei Razzien beschlagnahmt worden war.

Die Polizei kam den Tätern rasch auf die Spur. Die Beute wurde in einem Bunker im Verzasca-Tal sichergestellt. Nach und nach wurden im Tessin, in Italien und in Slowenien Tatverdächtige verhaftet. Kopf der Bande war der mehrfach vorbestrafte Augusto Arcellaschi, der in Italien wegen des Verdachts auf Zigarettenschmuggel gesucht wird.

Quelle: SDA
Erscheinungsdatum Mittwoch 29. September 2004 00:14

http://www.cannabis-helvetica.ch
http://www.swisshempshop.com