Text vergrössernText NormalgrösseText verkleinern

Einladung zu einem Prozess, der nicht nötig wäre

Weil André Fürst, Inhaber von Hanf-Info, sein Vertrauen in die frühere Gesundheitsministerin und zeitweilige Bundespräsidentin Ruth Dreyfus, den Bundesrat, den Ständerat und die verschiedenen Kommissionen des Bundes und der eidgenössischen Räte setzte, muss er morgen vor Gericht erscheinen.

Sein einziger Fehler besteht darin, zu früh in den aufstrebenden Industriezweig Hanf investiert zu haben. Während Jahren haben die Schweizer Behörden versichert, dass die Produktion, der Verkauf und der Konsum dieser wichtigen Industrie- und Medizinalpflanze spätestens bis zum Jahr 2004 reglementiert werde.

Wer hätte die Entscheidung des Nationalrats voraussehen können ? Wie erklärt sich die repressive Kehrtwendung des Nationalrats ohne jegliche Änderung des Betäubungsmittelgesetzes? Warum soll angesichts von Ölkrise, Asbestskandal, Rinderwahnsinn, nitratverseuchtem Wasser, zunehmendem Alkohol-, Kokain- und Heroinkonsum unter den Jugendlichen einer der besten nachwachsenden Rohstoffe vernichtet werden?

Presse und freiheitsliebende Menschen sind eingeladen, am Prozess gegen André Fürst von Hanf-Info teilzunehmen. Der Prozess findet am Bezirksgericht Murten statt und beginnt am Mittwoch, den 24. August um 08.30 Uhr und dauert bis Donnerstag, den 25. August. Prozess-Sprache ist Deutsch.

Hanf-Info

  • Pour avoir fait confiance à Mme Ruth Dreyfus, alors présidente de la Confédération, au Conseil Fédéral, au Conseil des États et à toutes les commissions d'enquêtes des offices fédéraux et des chambres, Mr André Fürst, patron de Chanvre-Info, est traîné demain devant un tribunal.
Artikel modifiziert Dienstag 23. August 2005 20:13, Erscheinungsdatum Dienstag 23. August 2005 19:16

http://www.cannabis-helvetica.ch
http://www.swisshempshop.com