Text vergrössernText NormalgrösseText verkleinern

Frau Merkel, Sie schulden uns noch eine vernünftige Antwort !

Angela Merkel hat per Youtube auf unsere Frage „Wie stehen Sie zur Forderung, den bestehenden Schwarzmarkt für Cannabis durch einen regulierten Markt mit Jugend- und Verbraucherschutz (Kontrolle von Qualität und THC-Gehalt) zu ersetzen und mehr Suchtprävention über Cannabissteuern zu finanzieren ?“ mit nachweislich falschen Argumenten geantwortet.

Unter anderem behauptete sie, „der Konsum von geringen Mengen“ könne „sehr, sehr hohe Abhängigkeiten schaffen“ und : "Durch eine Legalisierung würde man die Schwelle noch weiter heruntersetzen." Beide Aussagen sind Unsinn und fachlich nicht haltbar.

Mit ihrer Aktion „Fragen Sie die Kanzlerin“ wollte Merkel in den Dialog mit den Bürgern treten. Um einen echten Dialog über das Thema Cannabis zu führen, braucht es aber mehr als ein Youtube-Video. Frau Merkel sollte das Gesprächangebot des Deutschen Hanf Verbrandes als Interessensvertretung der Hanffreundinnen und Hanffreunde annehmen.

Fordert deswegen Frau Merkel auf :

Informieren Sie sich bei einer unabhängigen Stelle wie der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen !
Geben Sie uns eine vernünftige Antwort auf unsere Frage !
Treten Sie mit uns in einen echten Dialog über das Thema Cannabis !

Mehr zum Thema :

- Video : Meine Reaktion auf die Antwort von Frau Merkel -Pressemitteilung : Hanfverband rockt Merkel auf youtube -Die Antwort von Bundeskanzlerin Merkel -Fachliche Stellungnahme zu den Antworten von Bundeskanzlerin Merkel

Direkt zum Protestmailer : http://hanfverband.de/Protest19

P.-S.

Hier noch ein Standardtext zum Protestmailer-Weiterempfehlen :

Hallo !
Ich habe gerade an einer Protestmail-Aktion des Deutschen Hanf Verbandes teilgenommen. Darin wird Frau Merkel aufgefordert, ihre Antwort auf Youtube zur Cannabis-Frage des DHV zu überdenken. Hast du nicht Lust, auch mitzumachen :
http://hanfverband.de/Protest19

Wenn viele Menschen an der Aktion teilnehmen, schaffen wir es vielleicht, sie zum Nachdenken zu bringen.
Die Argumente von Frau Merkel waren einfach schlecht und eine Mehrheit der Beöelkerung fordert eine andere Cannabispolitik ! Es ist Zeit, dass die Politik in den Dialog tritt !
Mehr Informationen dazu findest du auf der Seite des DHV :
http://hanfverband.de/Protest19
beste Grüße

Erscheinungsdatum lundi 28 novembre 2011 20:45

Forum des Artikels

Frau Merkel weiss wohl sehr genau, warum sie lügt :
Nun, es ist und war wohl klar, dass zu diesem Thema gelogen wird dass die Schwarte kracht, denn erstens profitiert ja doch chemische Industrie durch den Verkauf der Kunststofffaser enorm viel Geld, dazu kommen die riesigen Mengen an hochgiftigen Pestiziden, die für die Baumwolle eingesetzt werden muss (und jährlich ein sogenannten Kollateralschaden von je über 600 Vergiftungstoten ausmacht, die mittel bis schwer Vergifteten sind da gar nicht erst erfasst worden) und dazu noch die riesigen Mengen an (chemischen) Schmerz- und Schlafmittel, die Milliardenumsätze und dementsprechend hohe Gewinne ausmachen.
Die Hanfpflanze benötigt KEINE Pestizide, die Hanfpflanze besitzt von Natur aus eine sehr hohe Resistenz gegen Schädlinge

Dass das Cannabinol & THC all diese Tabletten ersetzen könnte ist wohl jedem hier bewusst und wohl auch klar.

weniger klar ist, dass die Baumwolle über 3/4 aller weltweit eingesetzten Pestizide benötigen, das Land wo diese Baumwolle angebaut wird ist dann für Jahrzehnte belastet, da in Drittweltländer nach wie vor DDT erlaubt und auch eingesetzt wird !
Diejenigen, die schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben wissen genau, wie sehr dieses Mittel den Warmblüter-Organismus schädigt - deswegen ist es in den Industrieländern auch unter hohen Strafandrohungen verboten - wir aber bekommen trotzdem noch einiges davon immer noch in Form von Lebensmittel zurück.

Zur Hanffaser : in der ETH Zürich haben 2 Studenten eine Maschine entwickelt, die die Hanffaser genauso fein aufspalten kann wie die Baumwolle - ohne aber dass die Faser die ihr eigene, viel höhere Stabilität verlieren würde - wodurch erstens die Hanffaser die Baumwolle vollständig ersetzen könnte, andererseits die Kleider viel Langlebiger würden - wer ein Lieblingskleidungsstück hat weiss wovon ich rede, ebenso wer halbwüchsige Kinder hat kann ein Lied von zerrissenen Kleidern singen - allerdings wird die höhere Qualität durch die sehr kurzlebige Mode halt auch wiederum relativiert

Das Video auf Youtube mit dem "Hempcar" von "Ford" werden wohl auch viele schon kennen, ergo muss ich da nicht näher darauf eingehen – zudem ist es auch leicht zu finden.

Der Einsatz von Hanf als Nutzpflanze wäre somit ökologisch wie auch ökonomisch äusserst sinnvoll - wenn nur die Geldgier gewisser Industrien und Politiker nicht wäre !

Und diese Gier erklärt deutlich, wieso die Kanzlerin kaum die Wahrheit sagen wird und der Hanf immer noch verboten bleibt

Suspekt finde ich auch die Abstimmung über den Hanf, waren in einer Meinungsumfrage von 20 Minuten doch weit über 70% der Leute für eine Legalisierung - das Abstimmungsergebnis war kurz darauf dann seltsamerweise ganz anders - solche riesige Differenzen gibt es normalerweise kaum oder gar nicht !

Auf diese Nachricht antworten
14 décembre 2011 von jonnyswiss

http://www.cannabis-helvetica.ch
http://www.swisshempshop.com