Text vergrössernText NormalgrösseText verkleinern

Hanfprojekt in der EUREGIO Rhein-Waal

THC-freie Pflanzen als pflegeleichtes Produkt für die Landwirte attraktiv. Textilindustrie in der Region ansiedeln. Als Rauschmittel soll Hanf ab Januar auch ein Thema in den Schulen werden.

KREIS KLEVE, 24.12.2004 - Hanf war vom Altertum bis in die Neuzeit die wichtigste Textilfaser-Pflanze. Doch die weiche Baumwolle, industriell leichter zu verarbeiten, verdrängte sie vom Markt. In der Euregio Rhein-Waal zwischen Kleve, Duisburg und dem niederländischen Wageningen könnten nun die Wurzeln einer neuen Karriere für die ursprünglich indische und chinesische Pflanze liegen. Denn die Universität Wageningen hat eine Hanfsorte entwickelt, die leichter aufzuweichen ist, sich auf Baumwollmaschinen spinnen lässt, ein geschmeidigeres Endprodukt ergibt. Ein europäischer Textil-Konzern, der eine bei Jugendlichen gefragte Kleidungsmarke vertritt, zeigt Interesse. Die Hanfproduktionskette würde im Gebiet der Euregio Rhein-Waal Fuß fassen. Die hiesigen Landwirte wären als Produzenten im Rennen. "Ein neues, nachhaltiges Gewächs," das die Region wirtschaftlich stärken könnte. So stellt es sich Erwin Schmitz, Leiter der Euregio, vor. Hanf-Anbau sei ökologisch sinnvoll, da er ohne Kunstdünger auskommt und fast keine Schädlingsbekämpfungsmittel braucht. Und der Anbau schaffe Arbeitsplätze sowohl in der Landwirtschaft als auch bei der Verarbeitung. Die Universität Duisburg-Essen hat sich in die Liste der Antragsteller zu dieser Idee eingereiht, ebenso das Deutsche Textilforschungszentrum Krefeld und die Landwirtschaftskammer NRW, Sitz in Kleve.

247 750 Euro Euregiomittel, je 74 300 Euro vom deutschen und niederländischen Wirtschaftsministerien und 99 000 E Eigenmittel anderer Partner sollen dafür bewegt werden.

Insgesamt zehn neue Projekte will die Euregio Rhein-Waal ab Januar in die Tat umsetzen. Die Finanzen genehmigen muss am 1. Dezember der "Interreg"-Lenkungsausschuss, in dem Vertreter der Wirtschaftsministerien, drei Bezirksregierungen und als Besonderheit der Euregiorat mit Stimmberechtigung sitzen. Chancen auf Genehmigung: gut.

http://www.nrz.de/nrz/nrz.archiv.frameset.php
Erscheinungsdatum Montag 27. Dezember 2004 23:30

In derselben Rubrik...


http://www.cannabis-helvetica.ch
http://www.swisshempshop.com