Text vergrössernText NormalgrösseText verkleinern

Legale Drogen töten häufiger als illegale

Legale Suchtmittel wie Alkohol und Tabak führen weitaus häufiger zum Tod als illegale Drogen.

http://www.unikosmos.de

Das erklärte das Statistische Bundesamt anlässlich des Internationalen Tages gegen Drogenmissbrauch am 26. Juni. Im Jahr 2007 verursachten legale Drogen im Vergleich zu Heroin oder Cannabis über 40-mal so häufig den Tod von Menschen. Aufgrund von alkoholbedingten Krankheiten und Krebserkrankungen, die mit dem Rauchen in Verbindung gebracht werden können, starben insgesamt knapp 58.000 Menschen. Infolge des Konsums illegaler Drogen wie Heroin, Kokain oder Cannabis kam es im selben Zeitraum zu 1.375 Toten.

Knapp 532.000 Menschen wurden 2007 infolge des Konsums legaler Drogen vollstationär behandelt. Bei illegalen Drogen waren es über 80.000 Fälle. Zu den legalen Drogen zählen neben Alkohol und Tabak auch pharmazeutische und chemische Produkte.

Erscheinungsdatum Mittwoch 1. Juli 2009 17:27

http://www.cannabis-helvetica.ch
http://www.swisshempshop.com