Text vergrössernText NormalgrösseText verkleinern

Walliser Hanfbauer freigesprochen

2004/07/14 - 20 Minuten

Der fahrlässige Anbau von Drogenhanf ist nicht strafbar. Das Bundesgericht hat die Beschwerde eines Wallisers gutgeheissen, der im Auftrag einer Gesellschaft über hunderttausend Hanf-Setzlinge mit einem unzulässig hohen THC-Gehalt von 13 bis 25% angebaut hatte. Das Walliser Kantonsgericht hatte den Mann letzten März zu vier Monaten Gefängnis bedingt verurteilt. Es ging davon aus, dass sich eine Person der fahrlässigen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz schuldig macht, wenn sie Hanf in Unkenntnis seiner möglichen späteren Verwendung als Droge anbaut. Diese Auffassung ist laut den Bundesrichtern falsch: Fahrlässiges Handeln erfülle den Tatbestand nicht.

(SDA)
Erscheinungsdatum Dienstag 27. Juli 2004 22:11

In derselben Rubrik...


http://www.cannabis-helvetica.ch
http://www.swisshempshop.com